LRC Gravity Almtal – European Enduro Series #2 – Flims CH

European Enduro Series #2 – Flims/Laax – im Rahmen des Dakine Trailfox Festivals
1

Am 4. Und 5 Juli fand in der Bikeregion Flims – Laax der 2. Lauf der European Enduro Series im Rahmen des Dakine Trailfox Festivals statt. Mit am Start waren Andreas Viehböck und Thomas Wiedernig. Michael ließ das Rennen verletzungsbedingt aus.

 

 

 

 

2

Offizielles Training fand am Freitag den 4. Juli statt – bei perfektem Wetter konnte die Bergkulisse genossen werden und auf den Wertungsprüfungen gut trainiert werden. Hier gab es reichlich Abwechslung – von Stage 1 in freiem hoch alpinem Gelände weiter zu Stage 2&3 durch Wälder hin zu Stage 4 auf dem unteren Teil des Runcatrails, dem längsten Flowtrail in Europa, bevor es über Stage 5 ins Ziel ging.

3

Am Freitagabend ging es nach dem Training zum Prolog. Wie man es von der European Enduro Serie gewohnt ist, auf eine sehr tretlastige Strecke. Solide Ergebnisse wurden eingefahren – zu viel Pulver wollte man nicht verschießen – galt es doch ein wenig an Kräften zu sparen für das lange Rennen am Samstag.

4

Samstag ging es frühmorgens mit der Gondel die ersten 1000hm rauf bevor die folgenden 300hm zum Start der Stage 1 zum Aufwärmen genutzt wurden. Andi mit Startnummer 16 wie auch Thomas mit Startnummer 35 waren aufgrund der guten Ergebnisse beim ersten Lauf der European Enduro Series in Punta Ala unter den gesetzten Starten welche als erste auf die Strecke durften.

6

Andi fand schnell seinen Rhythmus im Rennen. Thomas, noch nicht zu 100% bei der Sache, stürzte in Folge 3 mal in Stage 1 und ein weiteres mal in Stage 2, dank ausreichend Schützern kam es zu keinen Blessuren und das Rennen konnte ohne Einschränkungen fortgesetzt werden.

7

Andi, weiterhin kontrolliert und konstant, am Ende mit Platz 38 in der Klasse Herren Elite ( 24:08,41 // +02:51,89) im Ziel. Thomas, nach Aufholjagt auf den letzten Stages, mit Platz 10 in der Klasse Herren Master (26:35,54 // +03:50,42). Gute Ergebnisse mit wichtigen Punkten für die Gesamtwertung!

8

Das sehr hochkarätig Besetzte Rennen wurde von keinem geringeren als dem Schweizer René Wildhaber, bekannt aus Filmen wie #notbad, Strenght in Numbers oder VAST gewonnen. Die Plätze 2 – 20 komplettiert von Fahrern aus der Enduro World Series. Bester Österreicher wurde Max Leitsberger (www.lei-power.com) auf Platz 23, wir gratulieren!

9

Bei den Masters gewann ebenfalls ein Schweizer. Heutschi Remo der Gesamtführende der Specialized Sram Enduro Series konnte sich auch hier durchsetzen. Der frisch gebackenen österreichischen Downhill Staatsmeister in der Kategorie Herren Master, Benedikt Purner belegte den 2. Rang (http://www.alpine-spirits.com/o-fetzn-racing/). Ebenfalls herzliche Gratulation!

Das wars aus Flims!

Weiter geht’s mit dem 3. Stopp der European Enduro Series am 26. und 27. Juli in Kronplatz / Italien.

Ride On!

Text: Thomas, Fotocredit: racement.com, privat