Update von den LRC Gravity’s!

Dass die Homepage einige Zeit offline war hat die Gravity Jungs nicht am racen gehindert und es wurden TOP Ergebnisse erzielt! Ein Update:

 

Der 24 Stunden Downhill Rennen am Zauberberg!

 

10614165_1510898239154661_6758077019267268004_n

Andreas Viehböck 1 konnte in der Einzelwertung bereits zum 2ten mal in Folge den Sieg einfahren und es fehlt nur noch 1 Sieg um den Wanderpokal für „immer“ zu behalten und ihn nicht einfach mit nach Hause nehmen zu müssen  Andi lieferte sich bereits zu Beginn einen spannenden Kampf mit Lokalmatador Bork Schützenhofer, welcher das Rennen aber auf Grund gesundheitlicher Probleme gegen Mitternacht abbrechen musste. In der Nacht versuchte Tom Rieger an Andreas dran zu bleiben, konnte aber die bärenstarken, konstanten Zeiten von Andi nicht halten und erreichte am Ende Platz 2.

 

Das 2er Team mit Hauzenberger Christoph und Rainer Kurtz hatte einen gelungenen Start und konnte sich gleich zu Beginn des Rennens in den Top 10 platzieren. Tagsüber schwankte die Platzierung jeweils zwischen dem 3 und 10 Rang. Mit dem 8 Rang ging es dann in die Nacht hinein und das Team konnte sich auf Grund sehr guter, konstanter Zeiten während der kalten Nacht auf den 6 Platz vorarbeiten und diesen bis zum Schluss gegen das starke Team von Herobikes (GER) verteidigen.

 

Mit einer kurzen Fotostrecke möchten wir allen Interessierten noch einen spannenden Einblick gewähren. Wir freuen uns auf 2015 und möchten uns bei allen bedanken die uns angefeuert haben aber vor allem Daniel BAMMER und Klemens VIECHTBAUER die unsere Bikes repariert haben (TOP LEISTUNG), sich dem Geschimpfe und den Depressionen mit guten Worten und aufbauenden Taten gestellt haben. Auch möchten wir jenen Danken, die das Geschehen auf Facebook verfolgt und uns aufbauende Kommentare geschrieben haben. VIELEN DANK

 

Weitere Videos auf YouTube: https://www.youtube.com/user/MotorRaum

 

 

European Enduro Series #4 in Nauders am Reschenpass

 

10603415_1517854155125736_7343014340286768791_n
Mit dem Rennen am 3 Länder Eck ging es in die 2. Halbzeit der European Enduro Series. Nach den ersten Stopps in der Toskana, dem Kanton Graubünden und Südtirol wurde der 4. Stopp gleich in 3 Ländern ausgetragen. Die 6 Stages führten vom Start in Österreich nach Italien über einen Abstecher in die Schweiz wieder retour nach Österreich.

 

Auf dem bisher längsten Rundkurs galt es 6 technische Stages zu bewältigen. Kaum ein Fahrer kam fehlerfrei durch seinen Lauf, es galt im Fluss zu bleiben und mit gutem Rhythmus über die naturbelassenen Trails zu jagen.

 

Thomas Wiedernig war vom LRC Almtal am Start, mitten drinnen in einem weltklasse Starterfeld. Unter anderem feierte Jerome Clementz, amtierender Enduro Weltmeister, nach seiner verletzungsbedingten Pause hier sein Comeback!

 

Auf dem fordernden Kurs trennte sich schnell die Spreu vom Weizen, wenn es ein Wort bräuchte um den Rennverlauf zu entscheiden, dann wäre es wohl „Dominanz“!

 

In der Kategorie Herren Elite konnte Jerome Clemenz mit 6 Bestzeiten auf 6 Stages das Rennen gewinnen. Für die eigentliche Sensation sorgte aber die erst 16 Jährige Raphaela Richter in der Kategorie Damen Elite. Ihr gelang es ebenfalls 6 von 6 Stages zu gewinnen. Aktuell wohl der aufsteigender Stern im Enduro Rennsport, wir freuen uns noch weitere tolle Leistungen von Ihr zu sehen!

 

In der Kategorie Masters ein ähnliches Bild. Rüdiger Jahnel gewann das Rennen und war auf 5 von 6 Stages Schnellster – wir gratulieren unserem Landsmann recht Herzlich!

 

Aus österreichischer Sicht allgemein ein tolles Renne, neben dem Sieg in der Herren Masters Kategorie, schaffte es Birgit Braumann mit Ihrem 5. Platz wieder aufs Stockerl! Matthias Stonig (7.) und Max Leitsberger (13.) hatten beide Pech mit dem Material. Eine gerissene Kette, eine defekte Sattelstüze , ein kaputter Reifen… totzdem spitzen Platzierungen in dem hochkarätig besetzten Starterfeld.

 

Für Thomas Wiedernig stand am Ende der 22. Platz fest – in der Gesamtwertung der European Enduro Series befindet er sich nach dem Rennwochenende auf Platz 7. Um den Einzug in die Top 5 wollte er in 2 Wochen beim nächsten Stopp der European Enduro Series in Maribor kämpfen. Das Rennen wurde aber diese Woche vom Veranstalter aus „Geldmangel“ abgesagt – Wir hoffen das betrifft nicht auch den Bikepark Pohorje Maribor, diverse Gerüchte gibt es seit Frühling, dass diverse Sponsoren für 2015 abgesprungen sind.

 

Zur Offiziellen Absage –> http://www.enduroseries.eu/de/Offizielle-Absage

 

Letzte Chance für die TOP 5 der EES hat Thomas jedoch noch beim Rennen#6 in Teuchlingen GER Ende September.

Weitere Renntermine:
13./14.09 Overmountain Challenge, Ischgl, AUT
21.09. Lakeside Race 2.0, Attersee, AUT
21./22.09. SSES#6 Leogang/Saalbach, AUT
28./29.09. EES#6 Teuchlingen, GER